PV Sol Premium

Unsere Systeme werden perfekt nach der topografischen Lage Ihrer zukünftigen Photovoltaik-Anlage ausgerichtet. Bei unseren Planungen verwenden wir verschiedene Werkzeuge als Hilfsmittel, um für Sie die optimale und effizienteste Lösung Ihrer Photovoltaik-Anlage zu konzipieren.

Unter anderem verwenden wir für die Planung die Simulationssoftware PV Sol Premium des Softwareherstellers Valentin. Durch die umfangreiche Modul- und Wechselrichterdatenbank, die diese Software bietet, ist es uns möglich, durch verschiedenste Kombinationen aus PV-Modulen und Wechselrichter für Ihre Anlage die optimalste Konfiguration zu berechnen. Die Software bietet zusätzlich die Möglichkeit individuelle Module manuell zu erfassen. Somit kann auch eine Berechnung, basierend auf alten Modul- und Wechselrichtertypen, von unseren Ingenieuren erstellt und geprüft werden. 

3D-Visualisierung

 

Anhand der genauen Masse, die unsere Ingenieure bei Ihnen Vorort aufnehmen, ist es uns möglich, Ihre Dachfläche effizient auszunutzen. Für eine genaue Ertragsrechnung Ihrer PV-Anlage ist die reale Darstellung der Verschattung durch umliegende Objekte von grosser Bedeutung. Durch die Visualisierung Ihrer PV-Anlage im 3D-Modus erhalten wir konkrete Informationen über den Schattenwurf zu verschiedenen Jahreszeiten. 

Planung von netzgekoppelten Anlagen mit Batteriespeichern

              

Mit PV Sol ist es möglich ein individuelles Batteriespeichersystem zu planen, indem schnell und einfach die verwendeten Batterien ausgewählt und der Batteriewechselrichter und die Ladestrategie definiert werden. Alternativ kann man Batterie-Komplettsysteme bekannter Hersteller laden. Durch die verlässlichen und validierten Simulationsmodelle können noch genauere Aussagen zum Eigenverbrauchsanteil und Autarkiegrad getroffen werden.  

Simulation mit Leistungsoptimierern in der 3D-Planung 

 
Der Einfluss von beliebigen Leistungsoptimierern kann in der Simulation berücksichtigt werden. Dank der detaillierten Verschattungsanalyse bis auf die Modulebene lässt sich mit PV*SOL® premium für jeden Anwendungsfall exakt ermitteln, ob der Einsatz eines Leistungsoptimierers sinnvoll und wirtschaftlich ist.

 

Optimierung der Modulverschaltung

Die Verschaltung der Module kann automatisch oder manuell erfolgen. Man kann entscheiden, ob mehrere Modulflächen auf einen Wechselrichter verschalten werden oder für jede Modulfläche einen eigenen Wechselrichter gewählt wird; oder auch Beides kombiniert werden soll. Der aktuelle Status der Anlagenüberprüfung für die komplette Verschaltung, die einzelnen Wechselrichter und MPP-Tracker wird jederzeit im Verschaltungsfenster angezeigt. So hat man immer den Überblick, ob sich die gewählte Verschaltung im Auslegungs-, Toleranz- oder Sperrbereich befindet. Ein weiteres Highlight ist die Option „Verschaltung vorschlagen“, die es ermöglicht schnell und einfach die beste Verschaltung aus den favorisierten Wechselrichtern in die Planung zu laden. Nach erfolgter Verschaltung kann die Zuordnung von Modulen zu Strängen individuell angepasst werden, wenn es zum Beispiel die Verschattungssituation erfordert.